Der Salomon Riverside im Test

Der Salomon Riverside im Test

Eingetragen bei: Meine Ausrüstung | 0

Mit großen Schritten nähern wir uns dem Ende des Sommers. Aber ein paar warme Tage wird er uns noch bereiten an denen man noch leicht bekleidet wandern kann. Und damit auch das Schuhwerk zur leichten und luftigen Bekleidung passt stelle ich euch heute eine Sandale vor, die keine ist.

Da meine Füße wie kleine Kraftwerke sind, die bei dem kleinsten Anzeichen von Aktivität sofort einen immensen Wärmeüberschuss produzieren bin ich stets auf der Suche nach nach gut belüfteten Schuhen um dieses Problem in Grenzen zu halten. Und bedingt durch das extreme Warmwetter diesen Sommer stand deshalb vor kurzem ein Ausflug zum örtlichen Sportartikelhändler auf dem Programm. Jetzt werden einige schon anmerken wollen, dass dieses Problem doch ganz einfach mit einer vernünftigen Sandale zu lösen ist. Und grundsätzlich stimme ich in diesem Punkt absolut zu, aber es gibt zwei wesentliche Fakten die gegen klassische Sandalen sprechen. Erstens haben Sandalen den Nachteil, der gleichzeitig ihr größtes plus ist, dass sie komplett offen sind. Für Leute wie mich, die fast ausschließlich auf Waldwegen und manchmal auch querfeldein unterwegs sind führt diese Tatsache zu dem Problem, dass Nadeln, Dreck und Steine immer den direkten Weg in den Schuh finden. Und man kann es als physikalisches Paradoxon bezeichnen, aber all diese kleinen Störquellen haben die Angewohnheit sich immer genau an der Stelle des Fußbettes zu platzieren an der sie am meisten reiben, drücken und nerven. Das zweite Problem bei Sandalen ist schnell und einfach benannt: die Ästhetik. Sie vermitteln nicht nur eine Touri-Attitüde sondern lassen den Träger egal welchen Alters optisch sofort um zehn bis fünfzehn Jahre altern. Aus beiden Gründen hatte ich schon beim ersten Schritt durch die Ladentür den Entschluss im Kopf, dass ich mir keine normale Sandale kaufen werde.

So stand ich vor dem Regal mit unzähligen Sandalen und sichtete das Angebot. Dabei vielen mir ein Paar Schuhe von Salomon ins Auge, die nicht nach Sandale aussahen. Hatte man die in das falsche Regal gestellt? Ich habe zugegriffen, sie ausgiebig geprüft und musste feststellen das es sich doch um eine Art Sandale handelt die aber nicht im klassischen Design gehalten waren. Angepriesen wurde der Salomon Riverside, so die offizielle Handelsbezeichnung, als Outdoorsandale/Wasserschuh. Ersteres war von der Bedeutung her klar und letzteres erschloss sich aufgrund der schönen bunten Bildchen die Salomon auf das Etikett gedruckt hat. Der Schuh kann danach bei Bachwanderungen oder als Schwimmschuh für steinige Strände auch im Wasser eingesetzt werden. Also boten sich zwei Einsatzgebiete zum Preis von einem Paar Schuhe. Und das Wort „multifunktional“ spricht sofort jeden Outdoorfan an. Also studierte ich das Etikett genauer und konnte folgende technische Daten ablesen:

DSC_0001

  • Die leichten Multifunktions-Sandalen »Riverside« von SALOMON verwöhnen die Füße mit Atmungsaktivität und praktischem Komfort.

    • Atmungsaktives und schnelltrocknendes Obermaterial
    • Geringes Packmaß, perfekt für unterwegs
    • Herunterklappbare Ferse, auch als Clog tragbar
    • Komfortschnürsystem und schützende Zehenkappe
    • WATER CONTAGRIP®-Außensohle für feuchte Böden
    • Verschluss Außenschuh: Schnellschnürung
    • Schuhart: Sandalen
    • Farbe: Black-Detroit-Organic Green

Material:

    • Material: Mesh

      Die geschlossene Outdoor-Sandale »Riverside« bietet dank ihrer Konstruktion eine überragende Atmungsaktivität und gewährleistet ein stets frisches Fußklima. Der Schaft ist sehr leicht und dank der weichen und flexiblen Bauweise passt dieser Schuh in jedes Gepäck. Somit ist er der ideale Begleiter beim Wandern, beim Reisen und bei sämtlichen Outdoor-Aktivitäten. Ein besonderes Merkmal ist die herunterklappbare Ferse, wodurch sich der Schuh auch als Clog tragen lässt. Die Zehenkappe ist für einen besseren Schutz verstärkt und das QUICKFIT-KEVLAR-Komfortschnürsystem ermöglicht ein schnelles An- und Ausziehen. Seine gut profilierte und nicht abfärbende WATER CONTAGRIP®-Außensohle bietet speziell auf nassen und feuchten Böden maximale Haftung und eine hohe Trittfestigkeit.

DSC_0005Da mich das durchaus stadtgeeignete Design und auch die Beschreibung des Schuhs überzeugten war mein Kaufentschluss nach einer kurzen Anprobe gefasst. Deshalb erspare ich euch auch eine detailreiche Beschreibung meines einstündigen Gesprächs bzw. Erfahrungsaustauschs mit dem äußerst netten und kompetenten Verkäufer. ;) Durch eine unüberlegte Vier-Teile-Werbeaktion des Händlers packte ich zu den Schuhen noch zwei Powerriegel und einen Karabiner auf den Ladentisch und bekam so 20 Prozent Rabatt auf den gesamten Einkauf. Der Normalpreis des Schuhs liegt eigentlich bei rund 80 Euro.

Zuhause angekommen wurde die Neuanschaffung direkt bei der nächsten Wanderung ausprobiert und ausgiebig getestet. Der Salomon Riverside zeigte seine ersten Stärken schon beim Anziehen, denn mit seinen verstellbaren Bändern an der Hacke lasst es sich hervorragend an den eigenen Fuß anpassen. Als Gegenstück hierzu bietet das fast schon typische Quicklace-System von Salomon, dass mich ja schon beim Salomon Tucana GTX überrascht und überzeugt hat, an der Vorderseite den richtigen Halt. Über dieses Schnürsystem kann man den Schuh einfach, schnell und fest schließen.

DSC_0006Bei den ersten Schritten mit dem Neuen im Gelände an diesem heißen Sommertag bemerkte ich dann sofort warum er den Name Outdoor-Sandale doch verdient. Durch die zahlreich verarbeiteten Mesh-Einsätze konnte die Luft gut im Schuh und um meine Füße zirkulieren. Angesichts der 33 Grad Celsius Außentemperatur bei der Wanderung war es genau der Effekt den ich mir von meiner Neuanschaffung erhofft hatte. Das verarbeitete Mesh-Gewebe ist dabei genau so grobmaschig, dass es den Fuß gut kühlen kann und genau so engmaschig, dass keine größeren Gegenstände wie Steine und Zweige in den Schuh eindringen können. Ein ausgiebiger Abstecher quer durch den Wald konnte das belegen. Natürlich kommen kleine Dreckpartikel trotzdem bis an den Fuß, aber zumindest alles was drücken und Schmerzen bereiten könnte wird abgehalten. Damit war auch mein zweites k.o.-Kriterium erfüllt und schon an diesem Punkt wusste ich, dass ich den richtigen Schuh für meine Bedürfnisse gekauft habe.

DSC_0008Sozusagen als Bonus lässt sich der Salomon Riverside auch noch sehr angenehm tragen. Die Innennähte sind gut gearbeitet und reiben nicht. Zwar ist die Innensohle nicht so gut gepolstert wie bei anderen klassischen Outdoorschuhen aber sie bietet trotzdem guten Tragekomfort, da auch hier nichts drückt und reibt. Die Sohle wurde anders gestaltet, damit sie sich im Wasser nicht so voll saugt wenn man das zweite Einsatzgebiet des Schuhs als Wasserschuh nutzt. Und auch das habe ich in einem kleinen Bach getestet. Das Wasser fließt gut durch die Sandale und diese schützt dabei vor spitzen oder scharfen Steinen. Gleichzeitig bietet die straffe und trotzdem flexible Sohle guten Halt auf dem glitschigen Untergrund. An der Schuhspitze befindet sich eine Gummikappe als Verstärkung die an Land und im Wasser den Schuh vor Beschädigungen und die Zehen vor schmerzhaften Stößen schützt. Ich trage den Salomon Riverside jetzt schon eine Weile regelmäßig und er zeigt durch die guten stabilen Materialien die verarbeitet wurden kaum Gebrauchsspuren. Aber eine hohe Haltbarkeit setze ich bei einem Hersteller wie Salomon auch voraus, weshalb es dafür keine „Bonuspunkte“ gibt.

DSC_0007Ein kleines Manko gibt es allerdings: der Schuh ist relativ schmal geschnitten. Da ich relativ breite Füße habe musste ich daher zur größten verfügbaren Größe 48 greifen. Deshalb habe ich in der Länge sehr viel Platz, was sich aber durch die oben genannten Einstellmöglichkeiten gut regulieren lässt. Und Menschen die nicht mein Problem von übergroßen Hobbit-Füßen teilen sollte dieser Fakt keinen Nachteil darstellen. Aus diesem Grund wird sich diese Tatsache auch nur bedingt auf das Ergebnis auswirken.

Wer den Testbericht mehr oder weniger aufmerksam gelesen hat kann das Fazit sicherlich erahnen. Mein Resümee fällt durchweg positiv aus. Man erhält beim Kauf des Salomon Riverside eine solide Outdoorsandale mit vielen Stärken. Robuste Verarbeitung und somit gute Eignung für den Outdoorbereich treffen auf ein sehr angenehmes Tragegefühl und ein schönes Design. Dadurch eignet sich diese Amphibie unter den Sandalen nicht nur für Wanderungen und den Einsatz im Wasser sondern auch für warme Tage in der Stadt. Diese drei Funktionen rechtfertigen durchaus den Preis von ca. 80 Euro und machen den Riverside zum idealen Begleiter für die warme Jahreszeit. Deshalb gibt es von mir eine klare und deutliche Kaufempfehlung.

Ihr bekommt den Schuh in jeden gut sortierten Sporthandel und natürlich auch im Internet, zum Beispiel bei Amazon.

Sollten bei euch noch Fragen offen geblieben sein, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren hinterlassen und ich werde sie nach bestem Wissen und Gewissen beantworten. Also viel Spaß an den letzten warmen Tagen, vielleicht mit einem Paar neuer Schuhe.

 

Was meinst du dazu...